Rechtsanwalt Dr. iur. Bernd Söhnlein Neumarkt

Naturschutzrecht

Das Naturschutzrecht befasst sich mit dem Schutz des Naturhaushalts und des Landschaftsbildes. Die Instrumente des Naturschutzes sind vor allem der Gebietsschutz (Ausweisung von Naturschutzgebieten, Landschaftsschutzgebieten, Nationalparks usw.), der Artenschutz (Zugriffs- und Besitzverbote für geschützte Tier- und Pflanzenarten) sowie die naturschutzrechtliche Eingriffsregelung (Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen bei Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft im Zuge von Baumaßnahmen).

Daneben regelt das Bundesnaturschutzgesetz (ergänzend dazu die Landesnaturschutzgesetze) die Mitwirkung von anerkannten Umweltvereinigungen, das Betretungsrecht der freien Landschaft und die Genehmigung von Zoos und Tiergehegen.